Interview mit Prof. Dr. Dirk Zupancic von der GGS zum Thema »Lebenslanges Lernen«

Lebenslanges Lernen: Ein Interview mit Professor Dr. Dirk Zupancic

Die German Graduate School of Management and Law (GGS) feiert seit ihrer Gründung im Jahr 2005 immer neue Erfolge. Im Gespräch erläutert Prof. Dr. Dirk Zupancic, der Präsident und Geschäftsführer der GGS, das Erfolgskonzept – und beschreibt das Engagement der Dieter Schwarz Stiftung für die private Business School.

Herr Prof. Dr. Zupancic, welchen Beitrag leistet die GGS zur Vision der Dieter Schwarz Stiftung – dem lebenslangen Lernen?
Unsere Kernkompetenz liegt in der berufsbegleitenden Aus- und Weiterbildung von Führungskräften, Unternehmern und Nachwuchsmanagern. Unsere Studierenden verfügen über einen akademischen Erstabschluss und Praxiserfahrung. Die Teilnehmer unserer Programme in der Executive Education sind teilweise erfahrene Manager in Top-Positionen. Das Alter von Studierenden und Teilnehmenden liegt zwischen ca. 25 und über 50 Jahren. Unser Angebot richtet sich also an Persönlichkeiten, die mitten im Leben stehen und weniger an junge Menschen. Das übernehmen die anderen Institutionen der Stiftung.

In welcher Form engagiert sich die Stiftung bei der GGS?
Die Stiftung stellt einen wesentlichen Teil des GGS-Budgets zur Verfügung. In der grundsätzlichen Ausrichtung der GGS stehen wir mit der Stiftung in einem regelmäßigen Dialog. Die GGS-Strategie und ihre Umsetzung obliegen aber natürlich uns selbst.

Wir bilden verantwortungsbewusste 
Führungspersönlichkeiten aus und weiter.
Prof. Dr. Dirk Zupancic

Wie profitieren die Fakultät und die Studenten von diesem Engagement?
Eine Business School wie die GGS kann in Deutschland nur durch private Mittel betrieben werden. Wir sind dankbar, dass unser Geschäftsmodell maßgeblich durch eine Quelle, nämlich die Dieter Schwarz Stiftung finanziert wird. Das verschafft uns gewisse Spielräume bei unseren Aktivitäten und der langfristigen Planung. Die Studierenden profitieren einmal von der hohen Qualität unserer Angebote. Zum anderen aber auch durch zusätzliche Stipendien der Stiftung zur Finanzierung ihrer Studiengebühren. Die Fakultät erhält eine attraktive Ausstattung für Forschung und Lehre, die sehr wichtig für die Reputation der GGS ist.

Wie unterscheidet sich die GGS durch das Engagement der Dieter Schwarz Stiftung von anderen Business Schools?
Wir führen die GGS als Business School grundsätzlich wie ein mittelständisches Unternehmen. Dabei verfolgen wir eine Qualitätsstrategie. Mit dem Engagement der Stiftung können wir aber Preise anbieten, die deutlich unter den marktüblichen Preisen für vergleichbare Angebote liegen. Unsere Studierenden erhalten ein internationales Top-Niveau zu attraktiven Konditionen.

Welchen Nutzen bietet ein Studium an der GGS?
Wir bilden verantwortungsbewusste Führungspersönlichkeiten aus und weiter. Wir möchten dazu beitragen, dass Unternehmen und Organisationen erfolgreich geführt werden und dass die Mitarbeitenden dabei zufrieden sind. Wir kümmern uns im Studium und durch begleitende Angebote um die Vermittlung von Fachkompetenz, aber auch um die Verbesserung der sozialen und der persönlichen Kompetenz. Wir bilden Menschen aus, die in ihren Unternehmen und Organisationen echte Mehrwerte schaffen. Das tun sie schon während ihres Studiums, das bei uns immer berufsbegleitend stattfindet.


Zurück