Erstes KI-Festival in Heilbronn

“Künstliche Intelligenz erleben”. Unter diesem Motto hat das Team der 42 Heilbronn und der Landesverband Baden-Württemberg am Wochenende vom 15.-17.7. das erste KI Festival in Heilbronn durchgeführt.

Insgesamt kamen über 2.500 Menschen zum Festivalgelände im Zukunftspark Wohlgelegen. Auf dem Festivalgelände wurden in 20 Zelten vielfältige Anwendungen mit künstlicher Intelligenz präsentiert. Mit dabei waren sprechende Roboter, und eine KI, die das Lieblingseis der Besucher vorhergesagt hat, welches dann ausgeliefert wurde. Bei den heißen Temperaturen bestand große Nachfrage. Besonders hervorzuheben war das Echtzeitprojekt “What can AI do for you”, bei dem parallel zum Festival KI-Lösungen für Organisationen programmiert wurden. Mit dabei war z.B. die Stadt Heilbronn, die bei ihren internen Postverteilungen ab sofort mehrere Tage Zulieferungsaufwand einsparen kann.

Auch wirtschaftliche Anwendungen wurden präsentiert. So zeigte IDS ihre Kamerasysteme, deren Bilderkennung auch ohne Internet funktioniert. Die Schwarz Gruppe zeigte, wie Firmendaten bereitgestellt werden können. Das KI-Startup Exelentic zeigte, wie IT Abläufe automatisiert werden können. Die DHBW war mit ihrer studentischen Lehrfirma “Culinary Coffee dabei”, und die Hochschule Heilbronn (HHN) bot Einblicke in autonomes Fahren.

Einige Beiträge von KI-Künstlern, wie Birds on Mars, bleeptrack, Lunar Ring und Sky Spirit, machten es möglich, die kreativen Möglichkeiten der neuen Technologien zu zeigen, und mit ihnen zu interagieren. Sky Spirit etwa zeigte etwa 100 Papierblumen, für die Kinder eine Choreographie programmieren konnten. Das Exponat von Lunar Ring erzeugte nach einer Texteingabe ein entsprechendes Bild, aus dem vorher verarbeiteten Fundus von 20 Millionen Bildern im Internet. Mit der HHN konnten Kinder Bilder zeichnen, die von einem Wasserdrucker auf die Straße gesprüht wurden. Der Wasserdrucker wurde an einem Auto befestigt.

Mit den vielfältigen Angeboten haben es die Aussteller aus ganz Deutschland geschafft, Menschen aller Altersklassen für KI zu begeistern. Wie eine Mutter nach dem Festival auf LinkedIn dokumentierte, sagte eines Ihrer Kinder: “Heilbronn erinnert mich immer an die Zukunft”. Die Organisatoren des Festivals hatten es sich zum Ziel gesetzt, nicht nur die neuen Produkte zu zeigen, sondern auch KI-Gründungsprojekte und KI-Forschern eine Bühne für ihre Projekte zu geben. Insgesamt gab es 15 Keynotes. Die Themen reichten von Deep Fakes - einer Möglichkeit, täuschend echt Filmmaterial von Politikern künstlich herzustellen - bis hin zu der Vorstellung eines “KI Codex” der Schwarz IT, die sich über den gesetzlichen Rahmen hinaus auf die Prinzipien Sicherheit, Erklärbarkeit, Fairness und Nachhaltigkeit bei der Softwareentwicklung verpflichtet.

Das Festival bot allen Teilnehmern eine hohe Vielfalt. Insgesamt gab es vier musikalische Beiträge: Cheri Lyn mit Band, Svenja Haas, und die Musikgruppen JaMa und Veldt Void versorgten das Publikum mit Musik von Menschenhand. Die DJs Frank Nova, Steve Money, Fünfter Ton und Selector TangoKiloZulu sorgten den ganzen Tag über für eine inspirierende Atmosphäre. Es gab politischen Besuch von den MdBs Anna Christmann und Tobias Bacherle, sowie Nico Weinmann, Landtagsabgeordneter in Baden-Württemberg, Bürgermeisterin Agnes Christner und Vertretern des Heilbronner Gemeinderates. Auch Sportler kamen auf ihre Kosten: auf dem Buga-Beach fand ein Volleyball-Turnier mit insgesamt 12 Mannschaften statt.

Die Veranstalter - Deborah Gunkel, Sven Körner, Thomas Bornheim und die Agentur 0711 waren begeistert. Es war nicht einfach, das Festival in weniger als 3 Monaten zu planen und durchzuführen. Sven Körner begann das Festival mit den Worten: “Machen ist wie Wollen, nur krasser”.

Vergangene Events

Bildungscampus

2022

2021

Bildungscampus

Bildungscampus

Dieter Schwarz Stiftung

Dieter Schwarz Stiftung

2020

2019

2018