MOLIT Symposium 2019

Nobelpreisträger Prof. Dr. Aaron Ciechanover, Prof. Dr. med. Lars Bullinger von der Charité in Berlin, Jianjiong Gao, PhD vom Memorial Sloan Kettering Cancer Center in New York – das waren nur einige der hochkarätigen Referenten auf dem ersten MOLIT Symposium in Heilbronn.

Vom 18. bis 20. März 2019 trafen sich in der Aula auf dem Bildungscampus der Dieter Schwarz Stiftung Experten aus der Medizinbranche, um u.a. über die Herausforderungen in der personalisierten Medizin, neue molekulare Ansätze in der Behandlung, Digitalisierung und die Einbindung der Patienten zu diskutieren.

Mit dem dreitägigen Kongress, der ein vielfältiges Programm mit Vorträgen, Podiumsdiskussionen und Workshops bot, möchte das MOLIT Institut aus Heilbronn ein weltweites Exzellenz-Netzwerk für effektive Datenanalyse aufbauen. Ziel ist es, die Erkenntnisse aus der Medizin, Grundlagenforschung und Informatik aus allen Ländern zu verknüpfen und durch den gegenseitigen Austausch voneinander zu profitieren.

Der israelische Biochemiker Aaron Ciechanover, der 2004 mit dem Nobelpreis für Chemie ausgezeichnet wurde, betonte in seinem Vortrag die bevorstehenden moralischen Herausforderungen bei der Verwendung genetischer Informationen, die neuartige personalisierte Therapiemethoden mit sich bringen. Zudem wies der Nobelpreisträger darauf hin, dass die Zeiten von günstig verfügbaren Massenmedikamenten wie Aspirin zu Ende sein werden, je stärker die personalisierte Medizin eingesetzt wird. Denn dabei wird ein Medikament nicht mehr für alle eingesetzt, sondern die Therapie wird auf Patienten und den speziellen Behandlungskontext angepasst, was höhere Kosten verursacht.

Die Referenten waren sich jedoch einig, dass mit der personalisierten Medizin große Chancen verbunden sind und die gemeinsame Aufgabe darin besteht, die richtigen Schlussfolgerungen herauszuziehen, um flächendeckend helfen zu können, wie es der Chef-Onkologe Lars Bullinger von der Charité Berlin formulierte.

Über das MOLIT Institut

Das MOLIT Institut für personalisierte Medizin ist eine Forschungseinrichtung am Wissenschaftsstandort Heilbronn. Gemeinsam mit seinen Kooperationspartnern, dem Tumorzentrum Heilbronn-Franken der SLK-Kliniken und dem GECKO Institut für Medizin, Informatik und Ökonomie der Hochschule Heilbronn, verfolgt das MOLIT Institut das Ziel, Konzepte für eine anwendungsorientierte personalisierte Medizin und Gesundheitsvorsorge zu entwickeln. Der Schwerpunkt liegt auf der Entwicklung innovativer, maßgeschneiderter Therapien für Krebserkrankungen und deren rasche Translation in die medizinische Regelversorgung. Die Gründer von MOLIT sind Onkologe Prof. Uwe Martens und der Mediziner und IT-Experte Prof. Christian Fegeler. Die Finanzierung erfolgt durch die Dieter Schwarz Stiftung.

neueste Nachrichten

  • aim
  • Bildungscampus
  • campus-founders
  • CAS
  • dhbw
  • Digitalisierung
  • erzieherakademie-heilbronn
  • Forschung
  • GGS
  • HHN
  • news-events
  • Technik
  • Technische Universität München
  • TUM
  • Wissenschaft

Bevorstehende Events

Aktuell sind keine Termine vorhanden.

Vergangene Events

Dieter Schwarz Stiftung

2019

2018