Netzwerk Stiftungen und Bildung - Gruppenbild © Frederic Schweizer

Verein Stiftungen für Bildung gegründet

Netzwerk Stiftungen und Bildung - Gruppenbild © Frederic Schweizer

Berlin, 2. Juni 2020. Der Verein „Stiftungen für Bildung e.V. i.Gr.“ ist gegründet. Die Gründung erfolgt zum fünfjährigen Jubiläum des Netzwerkes Stiftungen und Bildung. Dieses steht für Wissenstransfer und Kooperation der Zivilgesellschaft im Bereich des lebenslangen Lernens. Mit der Vereinsgründung soll dem Wachstum des Netzwerkes Rechnung getragen und eine nachhaltige Struktur verliehen werden. Im Netzwerk sind rund 670 Expertinnen und Experten als sogenannte „Netties“ und Freunde des Netzwerkes aus 440 Institutionen assoziiert.

Die Trägerschaft des Netzwerks wechselt jetzt vom Bundesverband Deutscher Stiftungen auf den Verein. Der Bundesverband Deutscher Stiftungen ist ein Gründungsmitglied des Vereins Stiftungen für Bildung und bleibt diesem so verbunden.
Gründungsmitglieder des Vereins neben dem Bundesverband Deutscher Stiftungen und weitere Förderer des Netzwerkes Stiftungen und Bildung sind aktuell die: Alfred Toepfer Stiftung F.V.S., Bertelsmann Stiftung, BürgerStiftung Erfurt, Deutsche Telekom Stiftung, Dieter Fuchs Stiftung, Dieter Schwarz Stiftung, Friedel & Gisela Bohnenkamp-Stiftung, Gertrud und Hellmut Barthel Stiftung, HERMANN GUTMANN STIFTUNG, Software-AG Stiftung, Stiftung Berliner Leben, Stiftung BILDUNG UND KUNST, Stiftung der Sparkassen im Landkreis Osnabrück, Stiftung Polytechnische Gesellschaft, Stiftung Stahlwerk Georgsmarienhütte und die ZEIT-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius.

Die Vorstände des Vereins sind Josef Ahlke, BürgerStiftung Erfurt, Dr. Hans-Michael Brey (Vorsitzender des Vorstands), Stiftung Berliner Leben, und Sabine Süß (stellvertretende Vorsitzende und geschäftsführender Vorstand), Koordinierungsstelle des Netzwerkes Stiftungen und Bildung.

Netzwerk Stiftungen und Bildung: Stiftungshandeln für Chancengerechtigkeit

Das Netzwerk Stiftungen und Bildung ist die größte themenbezogene zivilgesellschaftliche Allianz im Stiftungssektor. Es steht bundesweit für Wissenstransfer sowie Transparenz und Kooperation durch die Zivilgesellschaft im Bereich des lebenslangen Lernens.

Im Netzwerk sind rund 670 Expertinnen und Experten als sogenannte „Netties“ und Freunde des Netzwerkes aus 440 Institutionen assoziiert. Sie befördern Chancengerechtigkeit, gesellschaftliche Teilhabe und eine nachhaltige Entwicklung der Gesellschaft durch Bildung. Stiftungsnetzwerke auf Länderebene und Stiftungsverbünde auf kommunaler Ebene ermöglichen gezielt regional spezifische Ansätze für Stiftungshandeln.

Das Netzwerk wurde 2015 von 15 Förderpartnerstiftungen initiiert. Es ging hervor aus der Initiative „Lernen vor Ort“ von deutschen Stiftungen und dem Bundesministerium für Bildung und Forschung. Ziel ist die Entwicklung von Bildungspartnerschaften und Bildungslandschaften unter Beteiligung von Stiftungen sowie von zivilgesellschaftlichen Initiativen im kommunalen und regionalen Raum.

Informationen zum Netzwerk Stiftungen und Bildung finden Sie auf der Webseite netzwerk-stiftungen-bildung.de

neueste Nachrichten

Übergabe der Drittmittel-Zusage für das Forschungsprojekt „Personalisierte Ernährung“ an die DHBW Heilbronn (v.l. Prof. Dr. Katja Lotz, Dr. Cornelia Klug, Prof. Dr. Günter Käßer-Pawelka und Manfred Weigler)
Die Absolventen des Projektes "Inklusive Bildung"
  • Bildungscampus
  • Digitalisierung
  • news-events
  • Technische Universität München
  • TUM
  • Wissenschaft

Bevorstehende Events

Vergangene Events

MOLIT Institut

2020

Forum Bildung Digitalisierung

2019

2018