Lernwelt Hochschule

Hochschule der Medien Stuttgart

Unsere Gesellschaft entwickelt sich kontinuierlich weiter und ist damit ständigen Veränderungen unterlegen, die enorme Auswirkungen auf die Art des Lernens sowie auf Studienmodelle an Hochschulen erkennen lassen.

Um auf diese Herausforderungen und den „Shift from Teaching to Learning“ geeignete Antworten zu finden und zukünftige Lernwelten in Hochschulen adäquat zu gestalten, wurde das Forschungsprojekt „Lernwelt Hochschule“ ins Leben gerufen. Das von Prof. Dr. Richard Stang (Hochschule der Medien Stuttgart) geleitete Vorhaben zeigt den Status quo der deutschen Hochschullandschaft in Bezug auf die Gestaltung von Lernräumen für Studierende auf und widmet sich Fragestellungen, wie Lernwelten an Hochschulen künftig gestaltet sein sollten, was insbesondere die mediale, digitale, aber auch die physische Einrichtung anbelangt.

Das im Januar 2017 gestartete Forschungsprojekt will bis Ende 2019 Antworten auf diese Thematik finden und eine Handreichung entwickeln, die es Hochschulen ermöglicht, die jeweilige Lernwelt strategisch zu planen. Im März 2019 wurden erste Ergebnisse auf der Konferenz „Zukunft Lernwelt Hochschule“ auf dem Bildungscampus in Heilbronn diskutiert (www.zukunftlernwelthochschule.de).

Neben der Hochschule der Medien Stuttgart, fungieren die Hochschule für angewandte Wissenschaften Hamburg, die Otto-Friedrich-Universität Bamberg, die Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf und die Deutsche Initiative für Netzwerkinformation (DINI) als Projektpartner.

Das Forschungsprojekt wird finanziell von der Dieter Schwarz Stiftung unterstützt.

Hochschule der Medien Stuttgart
Nobelstraße 10
70569 Stuttgart

Prof. Dr. Richard Stang
T: +49 (0)711/8923-3174
E: stang@hdm-stuttgart.de

Ansprechpartner Stiftung

Ansprechpartner

Manfred Weigler
T: 07132 30-7028

E-Mail senden