Lindau Nobel Laureate Meetings

Für wissenschaftlichen Austausch, Reflexion, Inspiration und Netzwerkbildung

1951 startete die erste Lindauer Tagung, um Wissenschaftler und Nobelpreisträger an einen Tisch zu bringen. Die beiden Ärzte Franz Karl Hein und Gustav Wilhelm Parade aus Lindau riefen die erste Tagung ins Leben und brachten mit der Hilfe von Lennart Graf Bernadotte af Wisborg, der gute Beziehungen nach Stockholm pflegte, sieben Nobelpreisträger für die erste Konferenz nach Lindau.

Seit dieser ersten erfolgreichen Zusammenkunft finden die Lindauer Nobelpreisträgertagungen jährlich statt und entwickelten sich seitdem zu einem internationalen Forum, das dem wissenschaftlichen Austausch, der Reflexion, Inspiration und der Netzwerkbildung dient.

Schon 1953 wurde entschieden, dass auch Studierende, Doktoranden und Postdoktoranden zum gemeinsamen Dialog eingeladen werden sollten. Seit 2004 findet zudem in dreijährigem Turnus die Lindauer Tagung der Wirtschaftswissenschaften statt.

Die Themenbereiche der Konferenz variieren abwechselnd zwischen den drei naturwissenschaftlichen Nobelpreis-Disziplinen Physiologie und Medizin, Physik sowie Chemie.

Seit 2016 werden die Lindau Nobel Laureate Meetings von der Dieter Schwarz Stiftung gefördert, um die Möglichkeiten des Austausch-Forums zu nutzen und neue wissenschaftliche und wirtschaftliche Konzepte mit qualifizierten Partnern zu initiieren sowie die Vernetzung zur Wissenschafts- und Wirtschaftswelt der Region Heilbronn-Franken zu stärken. Zusätzlich unterstützt die Stiftung besonders begabte Nachwuchswissenschaftler, indem sie ihnen die Teilnahme an dieser besonderen Veranstaltung ermöglicht. Zum jährlichen Programmhighlight zählt unter anderem das Academic Dinner. Vertreter der Dieter Schwarz Stiftung, Nachwuchswissenschaftler und Nobelpreisträger können hier in entspannter Atmosphäre miteinander ins Gespräch kommen.

Lennart-Bernadotte-Haus
Alfred-Nobel-Platz 1
88131 Lindau

T: +49 8382 277310
E: info@lindau-nobel.org

 

 

Ansprechpartner Stiftung

Ansprechpartner

Manfred Weigler
T: +49 7132 3070 28

E-Mail senden