Spatenstich für die Erweiterung des Bildungscampus der Dieter Schwarz Stiftung in Heilbronn

Dieter Schwarz Stiftung erweitert den Bildungscampus

Der Ausbau der Wissens- und Hochschulstadt Heilbronn durch die Dieter Schwarz Stiftung geht in die nächste Runde. Mit dem traditionellen Spatenstich begann heute die Erweiterung des Bildungscampus in Heilbronn. Zu den bereits bestehenden fünf Gebäuden errichtet die Dieter Schwarz Stiftung zwei Neubauten. »Der Erfolg unseres Bildungscampus hat diese Erweiterung notwendig gemacht. In den zwei Jahren seit der Einweihung des Bildungscampus konnten wir einen enormen Zuwachs an Studierenden, aber auch an Seminar- und Lehrgangsteilnehmern verzeichnen«, erläutern Dr. Erhard Klotz und Klaus Czernuska, die beiden Geschäftsführer der Stiftung.

Starkes Wachstum der DHBW

Durch die Erweiterung des Bildungscampus erhält die Akademie für Innovative Bildung und Management (aim) ein neues, größeres Gebäude, das ihrer im Bildungscampus stark gewachsenen Teilnehmerzahl noch besser gerecht wird. Das bisherige aim-Gebäude wird dann die Duale Hochschule Baden-Württemberg (DHBW) nutzen. Sie hat aufgrund stark steigender Studierendenzahlen und wegen neuer Studiengänge weiteren Platzbedarf. Gleichzeitig macht dieser Erfolg einen Ausbau der bestehenden Mensa in der jetzigen Aula und deshalb einen Neubau der Aula erforderlich. Die mit der aim jetzt neu zu bauende Aula ist für Veranstaltungen mit bis zu 500 Personen geplant, wird auch ansteigendes Gestühl haben und bietet zusätzlich die Möglichkeit, Kongresse auszurichten. Im Obergeschoss der neuen Aula wird es noch 1.000 qm für weitere Hochschulaktivitäten geben. Wenn danach die bestehende Mensa erweitert ist, wird diese künftig bis zu 1.000 Mittagessen anbieten können und damit langfristig der neuen Studierendenzahl in der Innenstadt gerecht.

Die Stiftung ist … in positiven Gesprächen über die
für die ganze Region wichtige Hochschulstadt Heilbronn. Geschäftsführer Erhard Klotz

Fertigstellung bis September 2015

Als General Construction Manager ist die Drees & Sommer-Gruppe aus Stuttgart verantwortlich für sämtliche Planungs- und Bauprozesse der Erweiterung. Dazu gehören alle Fachplanungs-, Ausschreibungs-, und Bauleitungsaufgaben ebenso wie die Koordination der Schnittstellen zwischen den Beteiligten, beispielsweise Architekten, Baufirmen und Behörden. Die Architektur entwirft auch dieses Mal wieder Glück + Partner aus Stuttgart. Die Fertigstellung der Erweiterung ist zum Semesterbeginn im September 2015 vorgesehen.

Städtebaulicher Wettbewerb

Für die Dieter Schwarz Stiftung ist die Erweiterung des Bildungscampus nur ein Zwischenschritt auf dem Weg zur Wissens- und Hochschulstadt Heilbronn, zu der auch das neue Science Center experimenta gehört. »Die Stiftung ist dafür seit längerem mit der Landesregierung, dem Wissenschaftsministerium und den Hochschulen in positiven Gesprächen über die für die ganze Region wichtige Hochschulstadt Heilbronn. Erste Entscheidungen sind schon gefallen, weitere in Vorbereitung«, so Geschäftsführer Erhard Klotz.

In Abstimmung mit der Stadt Heilbronn wurde deshalb bereits ein städtebaulicher Wettbewerb für ein weiteres, angrenzendes Gelände angestoßen. Ziel des Wettbewerbs ist: Ein städtebauliches Konzept für die Entwicklung eines großen Hochschulcampus in der Innenstadt, der aus dem erweiterten Bildungscampus, den Wirtschaftswissenschaften der staatlichen Hochschule HHN und den Masterstudiengängen der Dualen Hochschule Baden-Württemberg besteht. Dieses Konzept soll eine abschnittsweise Realisierung der Hochschulbauten ermöglichen und gleichzeitig zu einem städtebaulich signifikanten Gesamtkonzept führen. Die Wettbewerbskommission wird am 17. Dezember 2013 entscheiden. Das Ergebnis des Wettbewerbs soll nach Kenntnisnahme durch den Gemeinderat zeitnah der Öffentlichkeit vorgestellt werden. Das Planungsrecht liegt selbstverständlich bei der Stadt Heilbronn.

Hier geht’s zur Pressemitteilung, hier zu den Pressefotos.


Zurück