Startschuss für die Strahlemann Talent Company in Bad Mergentheim

Die Strahlemann Talent Company an der Kopernikus-Realschule in Bad Mergentheim steht in den Startlöchern. Am vergangenen Montag wurde die Zusammenarbeit zwischen den sechs Partnern feierlich besiegelt.

Mit der Unterzeichnung der Kooperationsvereinbarung steht der Einrichtung der 33. Strahlemann Talent Company nichts mehr im Wege. Ab Ende des Jahres ist die Talent Company für alle Schülerinnen und Schülern der Kopernikus-Realschule, aber auch für die der benachbarten Schulen – der Eduard-Mörike-Schule, dem Deutschorden-Gymnasium und der Lorenz-Fries-Schule – offen, um die dortigen Angebote zu nutzen.

Momentan suchen Betriebe oftmals erfolglos Auszubildende und die Zahl der unbesetzten Ausbildungsplätze steigt stetig. Der Trend zum Studium, aber auch die Auswirkungen des demografischen Wandels erschweren die Möglichkeiten, Schülerinnen und Schüler für Ausbildungsberufe zu begeistern. Die Brisanz um den Fachkräftemangel begleitet immer mehr Betriebe – Genau hier setzt die Talent Company der Strahlemann-Stiftung an.
Da sich nur die Hälfte der Schülerinnen und Schüler in Deutschland ausreichend informiert fühlt, was die beruflichen Möglichkeiten betrifft, hat die Strahlemann-Stiftung 2009 die erste Talent Company ins Leben gerufen. Durch die Einrichtung eines Fachraums für Berufsorientierung  wurde ein bundesweites System geschaffen, das die Berufswelt bereits in der Schule greifbar werden lässt. Die Talent Company versteht sich als Klammer zwischen Schule und Wirtschaft und bringt Schülerinnen und Schüler mit Ausbildungsbetrieben aus der Region zusammen, um sich frühzeitig mit dem Thema Berufsorientierung auseinander zu setzen und im Idealfall Kontakte zu Unternehmen aufzubauen.

Der Fachraum für die Berufsorientierung, der nun bis Ende des Jahres in der Kopernikus-Realschule in Bad Mergentheim ausgebaut wird, verfügt anschließend über einen Lounge-Bereich, hochwertiges Mobiliar sowie über Computer-Arbeitsplätze. Es soll eine moderne Atmosphäre entstehen und kein klassischer Unterrichtsraum, um die Jugendlichen optimal auf die Berufswelt einzustimmen. Workshops, Assessment Center Trainings und individuelle Maßnahmen für Schülerinnen und Schüler finden dort anschließend unter Begleitung statt. Die Kosten für die Ausstattung des Fachraums werden von der Dieter Schwarz Stiftung getragen. Silke Lohmiller, Geschäftsführerin der Dieter Schwarz Stiftung betont bei der Kooperationsvereinbarung: "Eine optimale Berufsorientierung gewinnt in Zeiten von Fachkräftemangel und der hohen Quote von Ausbildungs- und Studienabbrüchen enorm an Bedeutung. Mit der Einrichtung der Talent Company an der Kopernikus-Realschule möchten wir die beispielhafte Arbeit aller beteiligten Schulen unterstützen und zusammenbringen. Durch die Förderung der Talent Company möchten wir den Stellenwert der Berufswahl und -orientierung hervorheben und dazu beitragen, alle Beteiligten in diesem Prozess - SchülerInnen, Lehrkräfte, Schulsozialarbeiter, Ausbildungs- und Studienbotschafter sowie Ausbildungsbeauftragte der regionalen Unternehmen – zu unterstützen. Ziel ist, dass Jugendliche den richtigen Beruf finden."

Die Strahlemann-Stiftung arbeitet verstärkt am Ausbau der Talent Companys an weiteren Schulen in Deutschland. Neben der Berufsorientierung sollen vor allem Jugendliche unterstützt und gefördert werden, die schlechte Startbedingungen für eine Ausbildung haben.


Zurück