Bekanntgabe der Nominierungen für den Schulpreis der Dieter Schwarz Stiftung für das beste Medienprojekt 2018

Bekanntgabe der Nominierungen für den Schulpreis der Dieter Schwarz Stiftung für das beste Medienprojekt 2018

Am 13. April verleiht die Dieter Schwarz Stiftung in Kooperation mit der aim (Akademie für Innovative Bildung und Management) im Beisein der Kultusministerin Frau Dr. Susanne Eisenmann die mit über 100.000 Euro dotierten Preise für das beste Medienprojekt. Die nominierten Schulen stehen nun fest.

Insgesamt sind 48 Bewerbungen für den Schulpreis der Dieter Schwarz Stiftung für das beste Medienprojekt 2018 eingegangen. Unter den anspruchsvollen und kreativen Einsendungen hat die Jury nun sechs Schulen ausgewählt, die für die Preise mit einer Dotierung von insgesamt über 100.000 Euro nominiert wurden.

Für den Schulpreis der Dieter Schwarz Stiftung 2018 sind folgende Schulen nominiert:

  • Hardbergschule Mosbach (Sonderpädagogisches Bildungs- und Beratungszentrum)
  • Johannes-Brenz-Schule Stuttgart (Grundschule)
  • Kaufmännische Schule Hechingen (Berufsschule)
  • Ludwig-Frank-Gymnasium Mannheim (Gymnasium)
  • Salomo Schule Rastatt (Realschule)
  • Schule im Taubertal (Sonderpädagogisches Bildungs- und Beratungszentrum)

„Die Entscheidung für die Nominierungen ist uns bei der Fülle und Qualität der verschiedenen Medienprojekte nicht leichtgefallen. Schlussendlich haben die nominierten Schulen durch Konzepte überzeugt, welche die Schülerinnen und Schüler nicht nur zu einer aktiven und kritischen Teilhabe an der digitalen Mediengesellschaft befähigen, sondern sie auch in die Entwicklung der Konzepte einbinden und die kooperative Mediennutzung stärken“, erklärt Tatjana Linke, Geschäftsführerin der aim und Mitglied der Jury. Auch die Geschäftsführerin der Dieter Schwarz Stiftung, Silke Lohmiller, ist gespannt auf die Vergabe der Preise: „Wir freuen uns sehr, dass wir die Gewinnerschulen des Medienpreises durch die Preisgelder dabei unterstützen, ihre innovativen Konzepte umzusetzen. Digitale Medien erlangen immer höheren Stellenwert, es ist daher enorm wichtig, dass sich die Schulen in diesem Bereich weiterentwickeln. Wettbewerbe wie der Medienpreis sollen Lehrer und Schüler dazu anspornen, auch beim Lernen in die digitale Richtung zu denken und zu arbeiten.“

Die nominierten Schulen dürfen sich nun auf die feierliche Preisverleihung am Freitag, den 13. April 2018 in der Aula auf dem Bildungscampus der Dieter Schwarz Stiftung freuen, bei der auch die Kultusministerin Frau Dr. Susanne Eisenmann als Ehrengast anwesend sein wird.

Hintergrund des Schulpreises

Schulen aller Schularten aus ganz Baden-Württemberg wurden dazu eingeladen, die Beschreibung einer Projektidee zum Einsatz digitaler Medien im Unterrichtskontext einzureichen.
Ziel des Medienprojektes soll die Stärkung und Förderung der Schülerinnen und Schüler als aktive und kritische Teilnehmer einer digitalen Mediengesellschaft sein.

Über die Dieter Schwarz Stiftung

Bildung, Wissenschaft und Innovation sind von entscheidender Bedeutung für die Entwicklung und Zukunftsfähigkeit des Landes. Die Dieter Schwarz Stiftung hat sich deshalb das Ziel gesetzt, auf diese drei Säulen zu bauen und lebenslanges Lernen zu fördern. Zu den aktuellen Schwerpunkten gehört der Bildungscampus in Heilbronn sowie das nahegelegene Science Center experimenta, in der Besucher für Wissenschaft und Technik begeistert werden. Folgender Leitgedanke des Stifters prägt die Arbeit der Stiftung seit ihrer Gründung 1999:

Bildung ist unser wichtigster Rohstoff.
Dieter Schwarz

Über die aim

Bildung stärken – das ist der Auftrag, den die aim von ihren Gesellschaftern insbesondere für die Bereiche Krippe, Kindergarten und Schule erhalten und angenommen hat. Bildung wird dabei als Voraussetzung für die Teilhabe an der Gesellschaft und für die Gestaltung des eigenen Lebens gesehen. Deshalb entwickelt die aim Konzepte, die den nachhaltigen Erwerb von Bildung zum Ziel haben - wirksam, nachhaltig, überprüfbar. Die Akademie für Innovative Bildung und Management Heilbronn-Franken gemeinnützige GmbH (aim) wird finanziell von der Dieter Schwarz Stiftung unterstützt. Das ermöglicht es ihr, die Angebote für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer weitgehend kostenfrei anbieten zu können.


Zurück