Die neuen Geschäftsführer der Dieter Schwarz Stiftung

Lohmiller und Geilsdörfer werden neue Geschäftsführer

Silke Lohmiller wird ab sofort neue Geschäftsführerin der Dieter Schwarz Stiftung in Neckarsulm. Die personelle Veränderung in der Geschäftsführung der Stiftung war nach dem plötzlichen Tod von Klaus Czernuska notwendig geworden. Außerdem hat sich Dr. Erhard Klotz entschieden, die Geschäftsführung der Stiftung zum Ende des Jahres 2015 altershalber abzugeben. Ihm folgt nach der Einweihung des erweiterten Bildungscampus, die am 30. September 2015 mit Ministerpräsident Winfried Kretschmann stattfinden wird, ab 01. November 2015 Professor Reinhold R. Geilsdörfer.

Große Herausforderung für Lohmiller

»Die Lücke, die Klaus Czernuska hinterlassen hat, war nur sehr schwer zu schließen. Nach intensiven Überlegungen haben sich Dieter Schwarz und die Stiftung bei der Nachfolge von Klaus Czernuska für Silke Lohmiller entschieden. Sie war bisher in der Schwarz-Gruppe Geschäftsführerin für den Bereich Erziehung, Bildung und soziales Engagement und hat vor allem die private Josef-Schwarz-Grundschule, die 2016 um eine weiterführende Schule erweitert wird, sowie die Kindertagesstätten Neckarburg und Schatzinsel aufgebaut«, erklärt Erhard Klotz. Sie ist seit über 30 Jahren in verschiedenen Funktionen als Managerin und Geschäftsführerin tätig. Die Stiftung sei deshalb sicher, dass sich Silke Lohmiller mit ihrer Erfahrung rasch in den Aufgabenbereich von Klaus Czernuska einarbeiten werde. Insbesondere der Neubau und der künftige Betrieb des neuen Science-Center experimenta sind eine sehr große Herausforderung. Das Ziel sei es, den Neubau rechtzeitig vor der Heilbronner Bundesgartenschau 2019 in Betrieb zu nehmen, so Klotz weiter. Klaus Czernuska hatte nicht nur den Neubau der experimenta intensiv betreut, sondern auch die Geschäftsstelle der Stiftung geleitet. Außerdem war er verantwortlich für die Akademie für Innovative Bildung und Management (aim).

Geilsdörfer übernimmt Hochschulbereich der Stiftung

Nach über 15 Jahren an der Spitze der Stiftung – mit der Verantwortung für den Hochschulbereich und den Bildungscampus – hat Geschäftsführer Erhard Klotz den Stifter Dieter Schwarz gebeten, Ende Oktober aus der Geschäftsführung der Stiftung auszuscheiden. »Am 30. September 2015 weihen wir den zweiten Bauschnitt des Bildungscampus ein mit einer neuen Aula in Kongressqualität, neuen Räumen für die Masterstudiengänge der Dualen Hochschule Baden-Württemberg und der erweiterten aim. Ein idealer Zeitpunkt, die Geschäftsführung der Stiftung abzugeben«, erläutert Klotz seine Entscheidung.

Die Verantwortung für den gesamten Hochschulbereich, für die Stiftungsprofessuren und für die Projekte des Stifterverbandes für die Deutsche Wissenschaft übernimmt dann als Geschäftsführer ab 01. November 2015 Professor Reinhold R. Geilsdörfer. Er ist seit 2011 Präsident der Dualen Hochschule Baden-Württemberg (DHBW) und scheidet dort zum Ende des laufenden Studienjahres aus. Professor Geilsdörfer war von 2005 bis 2011 Rektor an der DHBW Mosbach, nachdem er dort seit 1981 verschiedene Funktionen innehatte. Von 2007 bis 2009 war er zudem Vorsitzender der Direktorenkonferenz der Berufsakademie und von 2009 bis 2011 Vorsitzender der Rektorenkonferenz der DHBW.
»Reinhold Geilsdörfer bringt vielfältige Erfahrungen und beste Kontakte im Hochschulbereich mit und wird die Kooperation der Hochschulen auf dem Bildungscampus sowie die Vision der Stiftung zur Wissensstadt Heilbronn tatkräftig vorantreiben«, ist sich Erhard Klotz sicher.

Klotz weiterhin für Bauprojekte zuständig

Auf Wunsch von Dieter Schwarz wird Erhard Klotz auch nach seinem Ausscheiden aus der Geschäftsführung die Planung und den Bau der sechs weiteren Bauprojekte für die Hochschulen auf dem Bildungscampus weiter betreuen.
Dieter Schwarz ist überzeugt, dass mit dieser Neuordnung der Geschäftsführung die Weiterentwicklung der Stiftung, der experimenta und des Bildungscampus auf eine sichere und zukunftsfähige Grundlage gestellt ist.


Zurück